gecko art Projekte

Die Synergie von Eigendynamik und Struktur nutzbar machen

gecko art produziert Live-Hörspiele, Lese-Performances, Textinstallationen, Audiofeatures, Radiosendungen sowie Audiomudule für Ausstellungen. Im Rahmen von partizipativen Audioprojekten unterstützt gecko art Gruppen, Teams und interessierte Personen, eigenständige AUDIOBEITRÄGE zu produzieren und mit den eigenen Stimmen aufzunehmen. Resultate sind u.a.  AUDIOFEATURES, HÖRSPIELE, HÖRBÜCHER, TEXTPERFORMANCES oder völlig neuartige und innovative AUDIOKUNSTWERKE, die nach Projektabschluss optional z.B. mittels Audio-CD, Webstream on demand bzw. bereitgesteller Audiostation angehört oder als Radiosendungen ausgestrahlt werden können.

audio vor ort
Feature-Hörbespiel
audioplay-Hörbeispiele
Projektarchiv 1993-2019

gecko art startete in den ersten Jahren nach seiner Gründung 1993 mit Hörspielaktionen in verschiedenen europäischen Museen. Ab der ‚Jahrtausendwende‘ folgten Sprachprojekte, u.a. in Kooperationen mit Organisationen, EU-Programmen und Festivals. Auf internationaler Ebene führten Projektkooperationen nach Frankfurt, Berlin, München, Paris, Riga, Warschau, Krakau, Lublin, Lodz, Bukarest, Sofia, Budapest, Prag, Brno, Bratislava oder Maribor.

sprech.wege … roll.wege … geh.wege

In diesem Audioprojekt der Künstlergruppe gecko art für die NÖ Landesausstellung 2019 waren junge Menschen in Berufsausbildung eingeladen, zu Wiener Neustadt – im Hier und Jetzt – Stellung zu beziehen. Dies ging in zwei Stufen vor sich. Zunächst hatten Lehrlinge der Landesberufsschule Neunkirchen die Möglichkeit, im Rahmen von kurzen Interviews eine Art „Fern-Scan“ von Wiener Neustadt durchzuführen und darüber nachzudenken, welche Orte der Stadt sie nutzen und wofür. Danach erfolgte quasi die Beschreibung vor dem „Original“. Lehrlinge der Landesberufsschule Theresienfeld erforschten mit eingeschalteten Audiogeräten Areale des Stadtraums von Wiener Neustadt. sprech.wege … roll.wege … geh.wege weiterlesen

Audioworkshop Juli 2019

(Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen)

AUDIOWORKSHOPS UND PERFORMANCE der Gruppe gecko art
im Rahmen des art contains-Projekts ZEIT LASSEN

Die Teilnehmenden machen ZEITERFAHRUNG und ZEITERLEBEN in KLANG und SPRACHE hörbar. Nach eigenen Ideen entwickeln sie Soundtracks und Performance-Elemente. Sie nehmen eigene Texte mit ihren STIMMEN auf und haben die Möglichkeit, szenische Acts live in die ABSCHLUSSPERFORMANCE einzubringen.

Das Projekt fand am 25. und 26.07.2019 statt und beinhaltete zwei Audioworkshops für Interessierte sowie die Abschlussperformance „SEKUNDENBRUCH in St. Ruprecht 20,

Die Veranstaltungen finden im Rahmen des art contains-Projekts KUNST UND LANDWIRTSCHAFT statt (Kuratorin: Gertrude Moser-Wagner) Audioworkshop Juli 2019 weiterlesen

AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation

Es weitersagen, sprechen, reden, appellieren, aufrufen, kommunizieren, schreiben – Bertha von Suttner lebte in Sprache, war Multiplikatorin des Friedensgedankens und war (als eine von wenigen Frauen ihrer Zeit) in mehreren Sprachen zuhause. Sie war der Überzeugung, dass Weltfrieden möglich ist, wenn man nur allen Rückschlägen und aller Lethargie und Ignoranz zum Trotz Gespräche und Kontakte aufrecht erhält und über den Tellerrand hinaus in die Internationalität blickt …
AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation weiterlesen

Projektjournal zu ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘

Diese Artikel fassen bisherige Projektaktivitäten zu „SAG’S VIELEN … VIELEN“ zusammen. Von April bis Oktober fanden 9 „WorDshops“ bzw. Gesprächsrunden sowie 7 Live-Hörspielveranstaltungen statt, die in Kooperation mit Basis.Kultur.Wien, den büchereien wien sowie KulturKontakt Austria durchgeführt wurden.

Projektzeitraum 1: Jänner bis Juni 2018
Planungsphase, Gesprächsrunden und WorDshops

Mit Ende Juni 2018 wurden die ersten beiden Phasen des Audioprojekts „Sag’s vielen … vielen!“ der Gruppe gecko art abgeschlossen. Dies waren einerseits die generelle PROJEKTPLANUNGSPHASE sowie die Durchführung von 9 Veranstaltungen unter dem Titel „AUF DEM RÜCKEN DER WORTE“ (5 Gesprächsrunden mit Audiostation für interessierte Personen und 4 WorDshops zu Sprache und Kommunikation für Lehrlinge) mit insgesamt 115 Teilnehmenden. Eines vorweg: Das Thema SPRACHE stieß auf großes Interesse. Über Sprachgebrauch und Sprachmissbrauch – vor allem über Statements von PolitikerInnen und deren mitunter unreflektierte Wiedergabe in Medien zu sprechen, war für viele Teilnehmenden ein großes Anliegen. Die Gesprächsrunden boten auch die Möglichkeit eines diskursiven Austauschs in Echtzeit. GesprächspartnerInnen vor Ort nehmen einander anders wahr als AkteurInnen in Sozialen Netzwerken. Projektjournal zu ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘ weiterlesen

AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit

 

SchülerInnen und Lehrlinge erarbeiteten kreative Audiobeiträge zu Mehrsprachigkeit und zu ihren Erstsprachen. Sie schrieben Texte, nahmen diese mit den eigenen Stimmen auf und begleiteten den Audioschnitt am Rechner. Im Rahmen dieser Audiostation zur Mehrsprachigkeit (MULTILANGUAGE STATION) entstanden mehrsprachige Hörszenen, Kurzhörspiele, Audio-Informationen zu Erstsprachen und sprachlichen Besonderheiten (z.B. Wortschatz, Grammatik, Phonetik, Schrift), lyrische Sprachenmix-Beiträge, Interviews und Gesprächsrunden. Dabei ging es darum, individuelle Zugänge sowie Formate für auditive Präsentationsmodule zum Thema Mehrsprachigkeit zu finden. Aus den Beiträgen wurden RADIOSENDUNGEN gestaltet, die im Juni 2018 zur Ausstrahlung kamen und mithilfe eines künstlerischen Audio-Objekts präsentiert wurden. Das Projekt AM VISIO*PHON findet in Kooperation mit KulturKontakt Austria statt. AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit weiterlesen

rück°blende°vor / 1

Unter dem Titel „rück°blende°vor / 1 – Friedrich Engels-Platz / Der Ort und sein Namensgeber“ startete im März 2017 ein Projekt mit 17- bis 18jährigen SchülerInnen des BRG Karajangasse und des TGM Wexstraße. Vor Ort suchten die Teilnehmenden nach Punkten, die in die Vergangenheit weisen. Diese wurden zu „Ausgangspunkten“ der besonderen Art und eröffneten unterschiedliche künstlerische Möglichkeiten für Text, Sprache, Ton und Bild, um Zeitstücke zu erarbeiten. rück°blende°vor wurde in Kooperation mit KulturKontakt Austria als Pilotprojekt zur Geschichtsvermittlung in der Migrationsgesellschaft umgesetzt und im Oktober 2017 in den Räumlichkeiten der Gebietsbetreuung Brigittenau präsentiert. rück°blende°vor / 1 weiterlesen

PLATZ NEWS LIVE

Sprech- und Bewegungsperformance sind die inszenatorischen Mittel in PLATZ NEWS LIVE. In „ganzkörperlichem“ Erscheinungsbild präsentieren die AkteurInnen ihre Beiträge als moderne DorftrommlerInnen mit Lesetexten und Audio-Inserts. Die Texte sind soweit strukturell und sprechinszenatorisch aufbereitet, als es Verständlichkeit & Open air-Situation erfordert: So gibt es etwa Wiederholungsmodule in Texten, akustische Überschriften als Sprech-Duett oder Diagramme als künstlerische 3D-Modelle „zum Angreifen“, die beim Beitrag zur (Live-)Veranschaulichung verwendet werden. PA-Anlage und Mikros fungieren als Bühnenbild-Requisiten vor Ort PLATZ NEWS LIVE weiterlesen

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS – Text-Bild-Präsentation

Von April bis Juni 2017 präsentierte die Gruppe gecko art ihren Text-Bild-Zyklus STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS. Quasi als Verdichung von künstlerischen Stadtraumprojekten an der Schnittstelle Audio, Text, Bild und Audiovision aus den letzten 5 Jahren entstand in Kooperation mit dem Verein DAS SPRECH ein Pool an Stellungnahmen, Reflexionstexten, Audiomaterial und Featurebeiträgen, die unter dem Titel STADT SPRICHT RAUM zusammengefasst sind. 

Ein kleiner Ausschnitt daraus sind Fotobearbeitungen auf quadratischen Bildflächen (Icons), deren farbliche Veränderungen und Segmentierungen der Bildinhalte aus dem Wiener Stadtraum mit poetischen Kurztexten versehen sind. STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS weiterlesen

Engel 3.0 – dreh dich um und schrei

Eines der Highlights 2016/17 des Performance-Duos Evelyn Blumenau und Walter Kreuz war das 60-Minuten-Live-Hörspiel „ENGEL 3.0 – dreh dich um und schrei“. Es erzählt einen außergewöhnlichen Nachmittag der IT-Expertin Larissa. Eine fehlerhafte Soundcard im Bürorechner erzeugt eine Stimme, die auch bei abgeschaltetem Gerät zu hören ist. Daraus entwickelt sich ein Beinahe-Dialog mit ENGEL 3.0, der in Interaktion mit der physikalischen Welt tritt und „Stille“ zu vermitteln versucht. Engel 3.0 – dreh dich um und schrei weiterlesen

MATH>SPEAKS

mathfilm_szenenkomb02fon
In einem audiovisuellen Projekt stellen junge Menschen
mit und ohne Fluchterfahrung mathematische Grundbegriffe vor

Auf Basis eigener Ideen und mathematischer Basiskenntnisse entwickelten die TeilnehmerInnen im Zeitraum April 2016 bis Mai 2017 audiovisuelle Präsentationen. Ziel war die Erarbeitung von Audiovisionen mit zahlreichen kurzen Stop-Motion-Filmbeiträgen und Soundtracks. Die Projektumsetzung erfolgte in audiovisuellen WORKSHOPS, in welchen die jungen MATH>SPEAKERS in mehreren Teams ihre Sprech- und Bildbeiträge ausgearbeitet haben. MATH>SPEAKS weiterlesen