HIER SPRICHT ZEIT

Seit jeher ist die menschliche Spezies bestrebt, ZEIT zu unterteilen und ZEIT zu messen. Frühe Versuche sind aus der Jungsteinzeit belegt. Sie leiten eine virulente Ideengeschichte ein, die auf alle Lebensbereiche Einfluss nahm und nimmt – in positivem und negativem Sinne. Das Live-Hörspiel HIER SPRICHT ZEIT bringt grundlegende Fragen zur Sprache: Was ist Zeit? Was sagt die Physik dazu, was die Philosophie? Wie empfinden wir Zeit? Wie nützen wir Zeit, was ist „kostbar“ an Zeit? Zu hören sind dramaturgisch gestaltete Audiostücke mit den Live-Stimmen von Evelyn Blumenau und Walter Kreuz, zu denen auch atmosphärische Zuspielungen ertönen. Dabei werden Klanggeneratoren und Instrumente verwendet. Und: ZEIT meldet sich höchstpersönlich zu Wort.

Nächster Termin:
DO, 12.12., 19.00 Uhr: Hauptbücherei Wien, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien
(Live-Hörspiel und Hörstation mit Statements von Projektteilnehmenden 2019)

Von September bis Dezember wurde/wird jeder Monat einmal mit HIER SPRICHT ZEIT bespielt. Première war in der Buchhandlung tiempo nuevo (12.09.2019, Taborstraße, 1020 Wien), danach machte der Live-Hörspielzyklus Station in der Bücherei im Bildungszentrum Simmering (01.10.2019, Gottschalkgasse, 1110 Wien) sowie in der Bücherei Margareten (07.11.2019, Pannaschgasse 6, 1050 Wien).

> Link Material für Presse und Medien
> Audiovisueller Teaser auf Vimeo (07:45)

Das „zeitlose“ Thema Zeit

Das Duo Blumenau/Kreuz arbeitet bereits mehrere Jahre an textlich-auditiven Umsetzungen des Themas Zeit und entwickelte in seinem Tonlabor einer spezifische Synergie von Stimme, Text, Sound, Stille und ultrakurzen Klängen, um sich dem „allgegenwärtigen Phänomen ZEIT“ schrittweise anzunähern.

Das Audioprogramm bezieht Ergebnisse der Stimm- und Klangexperimente mit ein. Die Präsentation ist in der Art eines live vorgetragenes Audiofeature gestaltet und bietet einerseits Information zum zeitlosen Thema Zeit, aber auch künstlerische Umsetzungsmodule, mitunter schlüpft das Performance-Duo in Sprechrollen einer Hör-Theaterszene. Das Publikum hat die Möglichkeit, sich selbst ein „Hör-Bild von Zeit“ oder eine innene Bildcollage zu wechselnden Zeitperspektiven zu machen. Die unterschiedlichen Audiostücke sollen aber auch anregen, Zeit zu bremsen, das enge Korsett von Stunden, Minuten und Sekunden zu lockern und Wahrnehmungen (wieder) auf individuelles Zeitempfinden abzustimmen.

Zu hören sind (mitunter lyrische) Variationen über den ZEITBEGRIFF, über „Zeit“ und „Zeiten“ sowie kulturgeschichtliche Auszüge (HIMMELSSCHEIBE von Nebra, STERNENUHREN des Alten Ägyptens, vorsokratische PHILOSOPHEN Kleinasiens, STUNDENBÜCHER des Mittelalters). Thematisiert werden ebenso Albert Einsteins Uhrenexperiment, Lisa Randalls Paralleluniversen in „Warped Passages“, Stephan Hawkings „Kurze Geschichte der Zeit“) oder David Deutsch und die Widersprüche von Zeitreisen, aber auch die Zeitenwende 1989, das Ende des geteilten Europas.

Werke der Performenden als Sound- und Textbeiträge

Ins Live-Hörspiel werden auch Werke der beiden AkteurInnen miteinbezogen. So gibt es etwa Zuspielungen aus dem „ZEIT.WANDER.WERK“, einer Soundtrack-Komposition von Evelyn Blumenau. Präsentiert werden auch kurze Textauszüge aus „SEKUNDENBRUCH AUF STRASSE 4“ von Walter Kreuz (Buchpublikation, edition splitter wien 2018, Illustrationen, Layout und Satz: Lisa Kröll, ISBN 978-3-9504404-4-7).

Parallelprojekte der Gruppe gecko art um das Zeit-Thema

Das Live-Hörspiel HIER SPRICHT ZEIT ist Teil des Projektzyklus ZEIG MIR, WAS ZEIT IST. Bereits seit Februar 2019 laufen Projekte, die das Thema Zeit mit anderen Lebensbereichen verbinden, etwa mit EHRENAMT (Live-Hörspiel k(EINE) ZEIT FÜRS EHRENAMT, präsentiert im März 2019 im Kunsthaus Horn in  Kooperation mit dem BhW NÖ) und SEKUNDENBRUCH (partizipatives Live-Hörspiel zum art contains-Projekt ZEIT LASSEN in St.Ruprecht ob Murau in Kooperation mit dem Institut für Interaktive Zeitprojekte). Der Titel dieses Hörspiels bezieht sich auf Walter Kreuz‘ Buch „Sekundenbruch auf Straße 4“ (siehe oben), welches im Herbst 2018 im Museumsquartier Wien präsentiert wurde.

Im September und Oktober 2019 werden zwei Projekte durch- bzw. weitergeführt. Dies ist zunächst SEE-ZEIT, in welchem nach „Zeitorten“ in der Seestadt, einem neuen Stadtteil in Wien-Aspern, gesucht wurde und an welchem interessierte Personen in der Seestadt sowie Lehrlinge aus Wiener Berufsschulen beteiligt sind. Kooperationspartner sind das Stadtteilmanagement Seestadt, die Wien 3420 aspern Development AG und KulturKontakt Austria.

> Alle Veranstaltungstermine