gecko art / audio & text

Orte einer Stadt kommen – im wahrsten Sinn des Wortes – zur Sprache. Mit Audiogeräten erforschten Lehrlinge im März 2019 Teile des Wiener Neustädter Stadtraums. Auf diese Weise wurden aus Gehwegen „Sprechwege„. Begonnen hatte das Projekt im Dezember 2018 mit Interviews. Auf diese Weise entstanden Schritt für Schritt Stellungnahmen zu einer Stadt, in der man wohnt, die man besucht und die man durchreist …
> Infos (28.03.2019/Redaktion)

………………………………………………………………………………………………………………………….


Ein 60-Minuten-Hörspiel on stage: Evelyn Blumenau und Walter Kreuz ziehen um die tschechisch-österreichische Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner SPRECH- UND KLANGSPUREN mit Live-Stimmen, Echtzeit-Sounds, Einspielungen und Tongenerator. Vor hörendem Publikum präsentiert werden biografische Notizen von Suttner, Informationstexte zur Friedensidee und zu internationalen Vereinbarungen bis in die jüngste Vergangenheit sowie Reflexionen zu SPRACHBILDERN in Politik und Medien der Gegenwart.
> Infos (15.02.2019/Redaktion)

……………………………………………………………………………………………………………………………. 

Veranstaltungsrückblick Sekundenbruch auf Straße 4

Von 22.01. bis 29.01.2019 stellte Walter Kreuz an drei Orten in Wien sein neues Buch vor, welches im Herbst 2018 bei edition splitter wien erschienen ist. In seiner poetischen Spekulation sinnierte er lesend, hockend und tönend über Wahrnehmen des Stadtraums und über Trugbilder einer „glücklichen, smarten und hippen Stadt“.
> Infos (01.02.2019/Redaktion)

Siehe auch: Projekte / Projektarchiv

sprech.wege … roll.wege … geh.wege

In diesem Audioprojekt der Künstlergruppe gecko art waren junge Menschen in Berufsausbildung eingeladen, zu Wiener Neustadt – im Hier und Jetzt – Stellung zu beziehen. Dies ging in zwei Stufen vor sich. Zunächst hatten Lehrlinge der Landesberufsschule Neunkirchen die Möglichkeit, im Rahmen von kurzen Interviews eine Art „Fern-Scan“ von Wiener Neustadt durchzuführen und darüber nachzudenken, welche Orte der Stadt sie nutzen und wofür. Danach erfolgte quasi die Beschreibung vor dem „Original“. Lehrlinge der Landesberufsschule Theresienfeld erforschten mit eingeschalteten Audiogeräten Areale des Stadtraums von Wiener Neustadt. sprech.wege … roll.wege … geh.wege weiterlesen

(k)EINE Zeit fürs Ehrenamt

 

Ein LIVE-HÖRSPIEL des Duos gecko art
mit Zuspielungen von Stellungnahmen ehrenamtlich tätiger Personen
DO, 21.03.2019, 19.00 Uhr
Kunsthaus Horn, Wiener Straße 2, 3580 Horn
Anmeldung erforderlich: 02742/311337 bzw. bildung[at]bhw-n.eu

Wieviel Zeit investiere ich für eine Tätigkeit, die zwar unbezahlt, aber für das Wohl der Gemeinschaft unverzichtbar ist? Die Gruppe gecko art erarbeitet in Kooperation mit BhW Niederösterreich ein spezielles zweistufiges Audioprogramm zur Wechselbeziehung von ehrenamtlichem Engagement und dafür zur Verfügung stehender Zeit. Erste Stufe von „(k)EINE Zeit fürs Ehrenamt“ ist eine Gesprächsrunde mit Audiostation, in welcher sich ehrenamtlich tätige Personen informell austauschen und Statements zur Thematik an Audiogeräten aufnehmen können. Auszüge dieser Aufnahmen werden in das Live-Hörspiel integriert, welches einige Tage später – am 21.03. im Kunsthaus Horn – zur Aufführung kommt. (k)EINE Zeit fürs Ehrenamt weiterlesen

LIVE-HÖRSPIEL ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘

Kontakte knüpfen, sich vernetzen, sich austauschen, auf etwas aufmerksam machen, Informationen teilen – Bertha von Suttner nutzte zur Verbreitung des Friedensgedankens ebenfalls Netze und Kanäle. Nur das Medium hat sich geändert, Papier und Telegraf werden heute durch html-basierte Systeme ersetzt. Die inhaltlichen Anliegen und Beweggründe sind ebenso brisant wie sie es vor 120 Jahren waren.

Im Stil eines live vorgetragenen Audiofeatures ist diese Hörspiel-Veranstaltung gestaltet: Es wechseln Erzählung, Information, Sprechrollen, Echtzeit-Sounds, Einspielungen sowie experimentell-lyrische Sprechteile einander ab. Der Audio-Streifzug des Performance-Duos umfasst einen Zeitraum von 130 Jahren. Präsentiert werden biografische Notizen von Suttner, Informationstexte zur Friedensidee und zu internationalen Vereinbarungen sowie Gedanken und Reflexionen zu Sprachbildern in Politik und Medien der Gegenwart.

Denn auch Bertha von Suttner wusste um die Bedeutung von Sprache: Sprache liegt allem zugrunde. Sprache kann radikalisieren, Sprache kann Szenarien vortäuschen, Sprache kann aber auch unterstützen, deeskalieren oder ermutigen.

LIVE-HÖRSPIEL ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘ weiterlesen

AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation

Es weitersagen, sprechen, reden, appellieren, aufrufen, kommunizieren, schreiben – Bertha von Suttner lebte in Sprache, war Multiplikatorin des Friedensgedankens und war (als eine von wenigen Frauen ihrer Zeit) in mehreren Sprachen zuhause. Sie war der Überzeugung, dass Weltfrieden möglich ist, wenn man nur allen Rückschlägen und aller Lethargie und Ignoranz zum Trotz Gespräche und Kontakte aufrecht erhält und über den Tellerrand hinaus in die Internationalität blickt …
AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation weiterlesen

Projektjournal zu ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘

Diese Artikel fassen bisherige Projektaktivitäten zu „SAG’S VIELEN … VIELEN“ zusammen. Von April bis Oktober fanden 9 „WorDshops“ bzw. Gesprächsrunden sowie 7 Live-Hörspielveranstaltungen statt, die in Kooperation mit Basis.Kultur.Wien, den büchereien wien sowie KulturKontakt Austria durchgeführt wurden.

Projektzeitraum 1: Jänner bis Juni 2018
Planungsphase, Gesprächsrunden und WorDshops

Mit Ende Juni 2018 wurden die ersten beiden Phasen des Audioprojekts „Sag’s vielen … vielen!“ der Gruppe gecko art abgeschlossen. Dies waren einerseits die generelle PROJEKTPLANUNGSPHASE sowie die Durchführung von 9 Veranstaltungen unter dem Titel „AUF DEM RÜCKEN DER WORTE“ (5 Gesprächsrunden mit Audiostation für interessierte Personen und 4 WorDshops zu Sprache und Kommunikation für Lehrlinge) mit insgesamt 115 Teilnehmenden. Eines vorweg: Das Thema SPRACHE stieß auf großes Interesse. Über Sprachgebrauch und Sprachmissbrauch – vor allem über Statements von PolitikerInnen und deren mitunter unreflektierte Wiedergabe in Medien zu sprechen, war für viele Teilnehmenden ein großes Anliegen. Die Gesprächsrunden boten auch die Möglichkeit eines diskursiven Austauschs in Echtzeit. GesprächspartnerInnen vor Ort nehmen einander anders wahr als AkteurInnen in Sozialen Netzwerken. Projektjournal zu ‚SAG’S VIELEN … VIELEN!‘ weiterlesen

AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit

 

SchülerInnen und Lehrlinge erarbeiteten kreative Audiobeiträge zu Mehrsprachigkeit und zu ihren Erstsprachen. Sie schrieben Texte, nahmen diese mit den eigenen Stimmen auf und begleiteten den Audioschnitt am Rechner. Im Rahmen dieser Audiostation zur Mehrsprachigkeit (MULTILANGUAGE STATION) entstanden mehrsprachige Hörszenen, Kurzhörspiele, Audio-Informationen zu Erstsprachen und sprachlichen Besonderheiten (z.B. Wortschatz, Grammatik, Phonetik, Schrift), lyrische Sprachenmix-Beiträge, Interviews und Gesprächsrunden. Dabei ging es darum, individuelle Zugänge sowie Formate für auditive Präsentationsmodule zum Thema Mehrsprachigkeit zu finden. Aus den Beiträgen wurden RADIOSENDUNGEN gestaltet, die im Juni 2018 zur Ausstrahlung kamen und mithilfe eines künstlerischen Audio-Objekts präsentiert wurden. Das Projekt AM VISIO*PHON findet in Kooperation mit KulturKontakt Austria statt. AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit weiterlesen

Auszeichnung für BERUFSWELTEN

Die Überraschung war schon im November 2017 groß, als das gecko art-Team über die Nominierung von zwei seiner Sendungen für den 20. Radiopreis der Erwachsenenbildung informiert wurde. Am MI, 24. Jänner 2018 im ORF-RadioKulturhaus war es dann so weit, das lange Warten hatte ein Ende, und die Sendung BERUFSWELTEN – ein Horch-Around-Corner erhielt den Preis in der Kategorie Interaktive und Experimentelle Produktionen. In der von Evelyn Blumenau und Walter Kreuz gestalteten Sendung setzen sich Lehrlinge audiokreativ mit ihren Berufen auseinander. Zu hören sind Kurzdramulette, fiktionale Szenen, Hörsituationen, Dialoge und Momentaufnahmen zu Ausbildung und Berufsalltag. Auszeichnung für BERUFSWELTEN weiterlesen

rück°blende°vor / 1

Unter dem Titel „rück°blende°vor / 1 – Friedrich Engels-Platz / Der Ort und sein Namensgeber“ startete im März 2017 ein Projekt mit 17- bis 18jährigen SchülerInnen des BRG Karajangasse und des TGM Wexstraße. Vor Ort suchten die Teilnehmenden nach Punkten, die in die Vergangenheit weisen. Diese wurden zu „Ausgangspunkten“ der besonderen Art und eröffneten unterschiedliche künstlerische Möglichkeiten für Text, Sprache, Ton und Bild, um Zeitstücke zu erarbeiten. rück°blende°vor wurde in Kooperation mit KulturKontakt Austria als Pilotprojekt zur Geschichtsvermittlung in der Migrationsgesellschaft umgesetzt und im Oktober 2017 in den Räumlichkeiten der Gebietsbetreuung Brigittenau präsentiert. rück°blende°vor / 1 weiterlesen

PLATZ NEWS LIVE

Sprech- und Bewegungsperformance sind die inszenatorischen Mittel in PLATZ NEWS LIVE. In „ganzkörperlichem“ Erscheinungsbild präsentieren die AkteurInnen ihre Beiträge als moderne DorftrommlerInnen mit Lesetexten und Audio-Inserts. Die Texte sind soweit strukturell und sprechinszenatorisch aufbereitet, als es Verständlichkeit & Open air-Situation erfordert: So gibt es etwa Wiederholungsmodule in Texten, akustische Überschriften als Sprech-Duett oder Diagramme als künstlerische 3D-Modelle „zum Angreifen“, die beim Beitrag zur (Live-)Veranschaulichung verwendet werden. PA-Anlage und Mikros fungieren als Bühnenbild-Requisiten vor Ort PLATZ NEWS LIVE weiterlesen

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS – Text-Bild-Präsentation

Von April bis Juni 2017 präsentierte die Gruppe gecko art ihren Text-Bild-Zyklus STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS. Quasi als Verdichung von künstlerischen Stadtraumprojekten an der Schnittstelle Audio, Text, Bild und Audiovision aus den letzten 5 Jahren entstand in Kooperation mit dem Verein DAS SPRECH ein Pool an Stellungnahmen, Reflexionstexten, Audiomaterial und Featurebeiträgen, die unter dem Titel STADT SPRICHT RAUM zusammengefasst sind. 

Ein kleiner Ausschnitt daraus sind Fotobearbeitungen auf quadratischen Bildflächen (Icons), deren farbliche Veränderungen und Segmentierungen der Bildinhalte aus dem Wiener Stadtraum mit poetischen Kurztexten versehen sind. STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS weiterlesen