gecko art / audio & text


Was machen Gesellschaft, Politik und Medien aus SPRACHE, welche Bedeutung kommt der Sprache im Erreichen von Friedenszielen zu, was ist Information, was Manipulation, was Gerücht?
Ausgehend von Leben und Werk der tschechisch-österreichischen Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner begibt sich die Künstlergruppe gecko art auf künstlerisch-auditive Spurensuche rund um Gebrauch und Missbrauch von Sprache. Im September 2018 präsentieren Evelyn Blumenau und Walter Kreuz an 7 Spielorten in Wien ihr Live-Hörspiel „Sag’s vielen … vielen! – Die Ahnungen der Bertha von S.“ – Dies ist der performative Teil eines größeren Audioprojekts, welchem Gesprächsrunden und ‚WorDshops‘ im Mai/Juni 2018 vorangegangen sind. Das Gesamtprojekt, das von einem Projektjournal begleitet wird, ist eine Kooperation von Basis.Kultur.Wien, den büchereien wien, KulturKontakt Austria und der Künstlergruppe gecko art.
> Infos und Termine (14.08.2018/Redaktion)

……………………………………………………………………………………………………………………………. 

Sprache zieht sich durch alle Projekte der Gruppe gecko art. Unter dem Motto ‚Kreativität ist hörbar – und teilbar‘ bietet die Gruppe gecko art transparentes, offenes und mobiles Audioschaffen gemeinsam mit interessierten Personen und Gruppen an.
Wort, Sprache, Text und Ton stehen dabei stets im Mittelpunkt. Im Team entstehen Kurzhörszenen, Audiofeatures, Radiosendungen, Soundtracks und audio art zu ausgewählten Themen. Mehrsprachigkeit ist ebenso willkommen wie Reflexion zu Sprache als Phänomen an sich. Die Projekte werden u.a. von Hörobjekten, Audiostationen und Soundgeratoren aus der gecko art-Werkstatt unterstützt. Komponenten wie Creative Empowerment, Inklusion, Selbstorganisation, Dialog, Teamarbeit, Verantwortung, Kommunikation oder koordiniertes Handeln in kreativ-medialen Kontexten begleiten alle audio vor ort-Konzepte.
> Infos und Programme (10.08.2018/Redaktion)

……………………………………………………………………………………………………………………………. 

Im Rahmen der Verleihungsfeier am 24.01.2018 im ORF-RadioKulturhaus erhielt die gecko art-Sendung BERUFSWELTEN – ein Horch-Around-Corner den 20. Radiopreis der Erwachsenenbildung in der Kategorie Interaktive und Experimentelle Produktionen.
Im „Horch-Around-Corner“ sind Stimmbeiträge von Lehrlingen aus 11 Berufsschulen zu hören, die zu ihren Lehrberufen auf äußerst kreative Weise Stellung beziegen. Eine zweite gecko art-Sendung (‚Diese „M“ – überall ist sie, überall spricht sie‘) erhielt beim selben Wettbewerb eine Nominierung in der Kategorie Information.
> Zu Veranstaltung & Sendungen (09.02.2018/Redaktion)

……………………………………………………………………………………………………………………………. 

Siehe auch: Projekte / Projektarchiv

Projektjournal zu „SAG’S VIELEN … VIELEN

Projektzeitraum 1: Jänner bis Juni 2018
Planungsphase, Gesprächsrunden und WorDshops

Mit Ende Juni 2018 wurden die ersten beiden Phasen des Audioprojekts „Sag’s vielen … vielen!“ der Gruppe gecko art abgeschlossen. Dies waren einerseits die generelle PROJEKTPLANUNGSPHASE sowie die Durchführung von 9 Veranstaltungen unter dem Titel „AUF DEM RÜCKEN DER WORTE“ (5 Gesprächsrunden mit Audiostation für interessierte Personen und 4 WorDshops zu Sprache und Kommunikation für Lehrlinge) mit insgesamt 115 Teilnehmenden. Eines vorweg: Das Thema SPRACHE stieß auf großes Interesse. Über Sprachgebrauch und Sprachmissbrauch – vor allem über Statements von PolitikerInnen und deren mitunter unreflektierte Wiedergabe in Medien zu sprechen, war für viele Teilnehmenden ein großes Anliegen. Die Gesprächsrunden boten auch die Möglichkeit eines diskursiven Austauschs in Echtzeit. GesprächspartnerInnen vor Ort nehmen einander anders wahr als AkteurInnen in Sozialen Netzwerken. Projektjournal zu „SAG’S VIELEN … VIELEN weiterlesen

LIVE HÖRSPIEL ‚Sag’s vielen … vielen!‘

Kontakte knüpfen, sich vernetzen, sich austauschen, auf etwas aufmerksam machen, Informationen teilen – Bertha von Suttner nutzte zur Verbreitung des Friedensgedankens ebenfalls Netze und Kanäle. Nur das Medium hat sich geändert, Papier und Telegraf werden heute durch html-basierte Systeme ersetzt. Die inhaltlichen Anliegen und Beweggründe sind ebenso brisant wie sie es vor 120 Jahren waren. Damals (zu Suttners Zeiten) wie heute (in einer postfaktischen Gesellschaft) sind sprachliche Medien virulent. Allerdings: Ob Kommunikationstechnologie der Gegenwart zu friedlichem Zusammenleben beiträgt, wird von weit mehr abhängen als von der Leistungsstärke gegenwärtiger Glaskabelverbindungen … LIVE HÖRSPIEL ‚Sag’s vielen … vielen!‘ weiterlesen

AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation

Es weitersagen, sprechen, reden, appellieren, aufrufen, kommunizieren, schreiben – Bertha von Suttner lebte in Sprache, war Multiplikatorin des Friedensgedankens und war (als eine von wenigen Frauen ihrer Zeit) in mehreren Sprachen zuhause. Sie war der Überzeugung, dass Weltfrieden möglich ist, wenn man nur allen Rückschlägen und aller Lethargie und Ignoranz zum Trotz Gespräche und Kontakte aufrecht erhält und über den Tellerrand hinaus in die Internationalität blickt …
AUF DEM RÜCKEN DER WORTE – Gesprächsrunden mit Audiostation weiterlesen

AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit

 

SchülerInnen und Lehrlinge erarbeiteten kreative Audiobeiträge zu Mehrsprachigkeit und zu ihren Erstsprachen. Sie schrieben Texte, nahmen diese mit den eigenen Stimmen auf und begleiteten den Audioschnitt am Rechner. Im Rahmen dieser Audiostation zur Mehrsprachigkeit (MULTILANGUAGE STATION) entstanden mehrsprachige Hörszenen, Kurzhörspiele, Audio-Informationen zu Erstsprachen und sprachlichen Besonderheiten (z.B. Wortschatz, Grammatik, Phonetik, Schrift), lyrische Sprachenmix-Beiträge, Interviews und Gesprächsrunden. Dabei ging es darum, individuelle Zugänge sowie Formate für auditive Präsentationsmodule zum Thema Mehrsprachigkeit zu finden. Aus den Beiträgen wurden RADIOSENDUNGEN gestaltet, die im Juni 2018 zur Ausstrahlung kamen und mithilfe eines künstlerischen Audio-Objekts präsentiert wurden. Das Projekt AM VISIO*PHON findet in Kooperation mit KulturKontakt Austria statt. AM VISIO*PHON – Audiostation zur Mehrsprachigkeit weiterlesen

Auszeichnung für BERUFSWELTEN

Die Überraschung war schon im November 2017 groß, als das gecko art-Team über die Nominierung von zwei seiner Sendungen für den 20. Radiopreis der Erwachsenenbildung informiert wurde. Am MI, 24. Jänner 2018 im ORF-RadioKulturhaus war es dann so weit, das lange Warten hatte ein Ende, und die Sendung BERUFSWELTEN – ein Horch-Around-Corner erhielt den Preis in der Kategorie Interaktive und Experimentelle Produktionen. In der von Evelyn Blumenau und Walter Kreuz gestalteten Sendung setzen sich Lehrlinge audiokreativ mit ihren Berufen auseinander. Zu hören sind Kurzdramulette, fiktionale Szenen, Hörsituationen, Dialoge und Momentaufnahmen zu Ausbildung und Berufsalltag. Auszeichnung für BERUFSWELTEN weiterlesen

rück°blende°vor / 1

Unter dem Titel „rück°blende°vor / 1 – Friedrich Engels-Platz / Der Ort und sein Namensgeber“ startete im März 2017 ein Projekt mit 17- bis 18jährigen SchülerInnen des BRG Karajangasse und des TGM Wexstraße. Vor Ort suchten die Teilnehmenden nach Punkten, die in die Vergangenheit weisen. Diese wurden zu „Ausgangspunkten“ der besonderen Art und eröffneten unterschiedliche künstlerische Möglichkeiten für Text, Sprache, Ton und Bild, um Zeitstücke zu erarbeiten. rück°blende°vor wurde in Kooperation mit KulturKontakt Austria als Pilotprojekt zur Geschichtsvermittlung in der Migrationsgesellschaft umgesetzt und im Oktober 2017 in den Räumlichkeiten der Gebietsbetreuung Brigittenau präsentiert. rück°blende°vor / 1 weiterlesen

PLATZ NEWS LIVE

Sprech- und Bewegungsperformance sind die inszenatorischen Mittel in PLATZ NEWS LIVE. In „ganzkörperlichem“ Erscheinungsbild präsentieren die AkteurInnen ihre Beiträge als moderne DorftrommlerInnen mit Lesetexten und Audio-Inserts. Die Texte sind soweit strukturell und sprechinszenatorisch aufbereitet, als es Verständlichkeit & Open air-Situation erfordert: So gibt es etwa Wiederholungsmodule in Texten, akustische Überschriften als Sprech-Duett oder Diagramme als künstlerische 3D-Modelle „zum Angreifen“, die beim Beitrag zur (Live-)Veranschaulichung verwendet werden. PA-Anlage und Mikros fungieren als Bühnenbild-Requisiten vor Ort PLATZ NEWS LIVE weiterlesen

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS

STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS – Text-Bild-Präsentation

Von April bis Juni 2017 präsentierte die Gruppe gecko art ihren Text-Bild-Zyklus STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS. Quasi als Verdichung von künstlerischen Stadtraumprojekten an der Schnittstelle Audio, Text, Bild und Audiovision aus den letzten 5 Jahren entstand in Kooperation mit dem Verein DAS SPRECH ein Pool an Stellungnahmen, Reflexionstexten, Audiomaterial und Featurebeiträgen, die unter dem Titel STADT SPRICHT RAUM zusammengefasst sind. 

Ein kleiner Ausschnitt daraus sind Fotobearbeitungen auf quadratischen Bildflächen (Icons), deren farbliche Veränderungen und Segmentierungen der Bildinhalte aus dem Wiener Stadtraum mit poetischen Kurztexten versehen sind. STADT SPRICHT RAUM / 12 ICONS weiterlesen

Metallische Attraktivitäten: (Geladene) Dinge in der Hand

DINGE IN DER HAND, DIE SACHEN MACHEN
Vom Sich-Schützen mit dem Finger am Abzug
Ein Radiofeature der Gruppe gecko art

Nachhören des Features (auf AUDIO AM BRETT)
Anhören von Feature und Teaser (am Cultural Broadcasting Archive)

Erstausstrahlung: DO, 18.08.2016, 16.00 Uhr (O94SPEZIAL auf Radio Orange)
Rebroadcast: MI, 24.08., 11.00 Uhr, und SA, 27.08.2016, 13.00 (Radio Y, NÖ)
Dieses Radiostück wurde zum Radiopreis der Erwachsenenbildung 2015/16 nominiert.

thing001squEs sind Hörperspektiven zu Wechselwirkungen zwischen Schusswaffe und BesitzerIn. Es sind Überlegungen zum bloßen Besitzverhältnis zwischen BürgerIn und Waffe – ein Verhältnis, dessen Problematik erst bei Waffenanwendung allgegenwärtig wird und dann heftige Debatten auslöst, die nicht selten in einem Links-Rechts-Hickhack verebben. Das 22minütige Radiofeature des gecko art-Teams sucht nicht nach Schuldigen, sondern wirft grundsätzliche Fragen auf. Es sind Fragen, die privates und öffentliches Zusammenleben betreffen, Koexistenz von Menschen, von denen jeder seine Sorgen, Ängste, Verletzungen, Beleidigungen, Enttäuschungen, Bedürfnisse und so weiter (mitunter tief) in sich trägt – unabhängig von Bildungsstand, sozialer Integration oder gesellschaftlichem Status. Metallische Attraktivitäten: (Geladene) Dinge in der Hand weiterlesen

Engel 3.0 – dreh dich um und schrei

Eines der Highlights 2016/17 des Performance-Duos Evelyn Blumenau und Walter Kreuz war das 60-Minuten-Live-Hörspiel „ENGEL 3.0 – dreh dich um und schrei“. Es erzählt einen außergewöhnlichen Nachmittag der IT-Expertin Larissa. Eine fehlerhafte Soundcard im Bürorechner erzeugt eine Stimme, die auch bei abgeschaltetem Gerät zu hören ist. Daraus entwickelt sich ein Beinahe-Dialog mit ENGEL 3.0, der in Interaktion mit der physikalischen Welt tritt und „Stille“ zu vermitteln versucht. Engel 3.0 – dreh dich um und schrei weiterlesen